For the complete experience, please enable JavaScript in your browser.
StartseiteNewsKaderSaisonLoungeGeschichteBilderVideosLustigesGästebuchLinksSponsorenSonstigesKontaktIntern
Nächstes Turnier:
Aktuelle News:
Freundschaftsturnier des HESC Luxemburg
Eisstockturnier auf Kunsteis für 15 Mannschaften offen Navi: 42 Route de Bettembourg LUX-1899 Kockelscheuer
Nächste Turniere: 08.04.2017 HESC Luxemburg (Eis) 29.04.2017 STV Dornbirn 29.04.2017 BWM DUO 01.05.2017 EV Rankweil 06.05.2017 ESC Soorsischliifer Sursee
Mueller.v1111.pngrothaus__2_bs_original.jpgBernauer.jpg254_0.jpgyoutube_logo_05_bs_original.pnglogo.pngrothaus_heute_DW_Re_409938p.jpgfacebook_bs_original.png
08. April 2017 Meldung 09:00 Uhr
LOGO_Beck_2.jpgallbuyone-Eventshop.jpg
Luxemburg HESC.bmp
Eisstock News 2014
12.11.2014 Rückblick auf das Turnier in Dortmund Wie soll man es beschreiben, dass Turnier in Dortmund war Stress-Spaß-Stress. Nach dem Eishockeyheimspiel des EHC Freiburg in der Oberliga Südwest, das erst im Penalty- schießen beendet war, ging es sofort mit dem Auto zum Freiburger Hauptbahnhof. Da ging es dann mit dem Inter City Zug über Offenburg / Karlsruhe nach Mannheim. In Mannheim brachte dann ein Zugunfall zwischen Mannheim und Frankfurt den Zeitplan ins stocken. Erst nach 2h Stunden rollte der Zug weiter, es war mittlerweile 03:30 Uhr nachts. Geplante Ankunft in Dortmund mit dem umstieg in Köln war 7:26 Uhr. Meldung im Stadion war 7:30 Uhr. Freiburg hat extra das erste Spiel Pause bekommen um keinen Stress zu haben. Doch der Zeitplan war über den Haufen geschmissen. Ankunft war erst um 8:24 Uhr das ganze Turnier begann später und Freiburg kam grad so nach der Pause ins Eisstadion. Ohne warmzuspielen ging es aufs Eis. Zugleich das erste Eisturnier des Winters für Roland, Frank und Timo, die noch Unterstützung vom SR Soest bekommen hatten. Klar, dass das erste Spiel in die Geschichtsbücher eingehen wird. 0:46 verlor Freiburg gegen den FC Penzing und besiegelte damit die höchste Vereinsniederlage in 15 Jahren Eisstock beim EHC Freiburg. Trotz der hohen Auftaktniederlage konnte man gleich im zweiten Spiel den EC Krefeld schlagen. Nach mehreren guten und weniger guten Spielen kam es im letzten Spiel gegen das Team aus Polen überraschend für Freiburg um alles. Man stand auf Platz drei und konnte diesen aus eigener Kraft halten mit einem Unentschieden. Doch es setzte eine 5:17 Niederlage gegen Polen und dann begann das rechnen. Am Ende fehlten den Freiburgern ganze 2 Stockpunkte für Platz 3, auch wenn sie die Quote trotz der 0:46 Niederlage auf 1,355 hoch schrauben konnten, hieß es am Ende Platz 4. Ganz bitter, da die ersten drei Plätze jeder Gruppe um mindestens 100 Euro Preisgeld spielten. Trotzdem ein gelungenes Turnier des EHC Freiburg und ein guter Auftakt in den Winter 2014-2015. Am Abend ging dann das Feiern los. Im Rahmen eines großen Festabends wurde reichlich gegessen und getrunken live Musik und einen Überragender Auftritt der 5-Mann Kapelle sorgen für super Stimmung, auch der grünliche Vodka den es für Freiburg und Luxemburg vom Team des ESC Brest aus Weißrussland gab, half der Stimmung bis zum Siedepunkt. Nach einer langen Bolognese durch den ganzen Saal ging es dann gegen halb 2 ins Hotel zum letzten Cocktail des Abends in der Hotelbar. Zu später Stunde um halb 4 wurde dann endlich das Hotelbett aufgefunden, was aber nicht lange gut ging, da um 7:38 bereits der ICE zum Heimweg rufte. Total erschöpf kamen die 3 Schützen um ca. 12:30 Uhr in Freiburg wieder an. Nochmals einen riesen Dank an den EC Dortmund und den SR Soest für das unvergessliche Turnier und die Klasse Durchführung
Unbenannt.JPG