Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript.
StartseiteNewsKaderSaisonLoungeGeschichteBilderVideosLustigesGästebuchLinksSponsorenSonstigesKontaktIntern
Nächstes Turnier:
Aktuelle News:
Freundschaftsturnier des CDE Dornbirn
Eisstockturnier auf Asphalt-Bahnen für 3 x 9 DUO Mannschaften offen Navi: Hermann-Gmeiner-Park A-6850 Dornbirn
Nächste Turniere: 02.09.2017 ESC Glashütte 16.09.2017 TSV Neuenstadt 30.09.2017 ESC Frauenfeld 07.10.2017 ESC Zweisimmen 21.10.2017 ESC Worb
rothaus__2_bs_original.jpgyoutube_logo_05_bs_original.pnglogo.pngrothaus_heute_DW_Re_409938p.jpgfacebook_bs_original.png
27. August 2017 Meldung 08:30 Uhr
badenova.jpgCentral Hotel Freiburg.pngHekatron Brandschutz.jpgJersey53.pngOffsetdruck Bernauer.jpgDornbirn CDE.jpg
Eisstock News 2014
15.01.2014 Fliegende Wölfe überzeugen mit starker Leistung Was für ein Wochenende für die Eisstockschützen des EHC Freiburg. Die Reise begann am letzten Freitag um 17:00 Uhr in Freiburg. Mit dem Auto ging es zum Flughafen Basel/Mulhouse. Dort angekommen setzte sich die kleine Reisegruppe des EHC Freiburg, mit einem etwas komischen Handgepäck aus Platten, Griffen und den nötigsten Klamotten in die Luft um 45 Minuten später in Düsseldorf zu landen. Dort angekommen wurden sie sehr freundlichen von den Spielern des EC Krefeld empfangen und an das Hotel gefahren. Danke hierfür nochmals und auch an den Ski Club Bayer Uerdingen für den Großen 9-sitzer Wagen. Nach der Ankunft im Hotel ging es für die Gruppe in das Restaurant Nuco, wo es für 8,99 Euro All-You- Can-Eat Essen gab, was einige sich ziemlich zu Herzen nahmen. Viele Vereine waren schon anwesend, unter Ihnen auch die Mannschaft aus Finnland. Nach dem Herzhaften essen zogen die Finnen und die Freiburger unter der Leitung von Reiseführer Mats (ab) durch die Stadt bis sie sich in einem Irish Pub eingefunden hatten. Nach kurzem Getränk ging es dann auch schon zu Fuß zurück ans Hotel. Die Nacht war kurz, der Magen noch voll als es um 6:30 Uhr ans Eisstadion ging. Gespielt wurde in zwei Gruppen mit je 10 Teams. Freiburg noch im Reisestress verpennt gleich mal den Auftakt und musste die ersten beiden Spiele abgeben. Danach wurde es besser. Der erste Sieg beflügelte so, dass man sich fast schon in einen Rausch gespielt hatte. Am Ende aber nur Platz 4 in der Gruppe. Zeit zum Mittagessen. Lecker Suppe. Nach der Stärkung ging es dann rund. Bahnen spiele standen an. Der EHC Startete auf Bahn 4 gegen Hannover EC und setzte sich souverän durch. Auf Bahn 3 kam es dann zum zweiten aufeinandertreffen mit den Eishoppers aus Bad Nauheim. Nach dem der EHC in der Vorrunde die Eishoppers knapp schlagen konnte gab es dieses Mal einen knappen Sieg für Bad Nauheim. Der EHC rutschte zurück auf Bahn 4 und traf erneute auf Hannover. Wiedermal setzte man sich deutlich durch und schob sich zurück auf Bahn 3.Dieses mal aber nicht gegen Bad Nauheim, sonder es rutschte Duisburg Kaiserberg von Bahn 2 ab. Der EHC spielte wie in einem Rausch und lies Duisburg keinerlei Chancen. Damit kämpfte man sich für das Platzierungsspiel auf Bahn 2 und war damit im Spiel um Platz 3. Da die Eishoppers aus Bad Nauheim ihr letztes Bahnen Spiel verloren hatten kam es im Spiel um Platz 3 zum dritten Treffen der beiden Mannschaften an diesem Tag. Die Wölfe zeigten zum ersten Mal ihre volle Klasse und zogen binnen 3 Kehren mit 19:0 davon. Allerdings kam Bad Nauheim zurück und verkürzte auf 19:14 doch es reiche nicht. Der EHC setzte sich schlussendlich mit 22:14 durch und erreichte damit einen starken 3. Platz der Insgesamt 20 Mannschaften. Nach dem gemütlichen Abend mit Siegerehrung, Buffet und Livemusik, reiste die kleine Freiburger Reisegruppe am Sonntagmorgen mit dem Zug wieder nach Hause. Was bleibt sind die tollen Erinnerungen an dieses Wunderschöne Wochenende mit einem super durchgeführten Turnier. Der Dank gilt dem EC Krefeld für die Mühe und die super Organisation.