StartseiteNewsKaderSaisonLoungeGeschichteBilderVideosLustigesGästebuchLinksSponsorenSonstigesKontaktIntern
Nächstes Turnier:
Aktuelle News:
Bundesliga Zielwettbewerb
Eisstockmeisterschaft auf Kunsteis für Damen, Herren und Jugend Navi: Kesslerweg 8 D-70597 Stuttgart
Nächste Turniere: 08.12.2018 SWD-Meisterschaft Mixed 05.01.2019 ESC Zollikon-Küsnacht 26.01.2019 ESV Sarganserland 09.02.2019 Regionenpokal Damen 16.02.2019 Eintracht Frankfurt
rothaus__2_bs_original.jpg youtube_logo_05_bs_original.png logo.png rothaus_heute_DW_Re_409938p.jpg facebook_bs_original.png
01. Dezember 2018 Meldung 07:00 Uhr
badenova.jpg Central Hotel Freiburg.png Hekatron Brandschutz.jpg Jersey53.png Offsetdruck Bernauer.jpg R6JWwcCkv9Nr7SvMXddW.gif
Eisstock News 2017
28.05.2017 Turniersieg und Titelverteidigung in Büblingshausen Büblingshausen bleibt weiterhin in Hand des EHC Freiburg. Zweite Turnierteilnahme und zweiter Turniersieg. Nach dem letzt- jährigen eher unerwarteten Turniersieg standen die Zeichen bereits vor dem Turnier klar auf Titelverteidigung. Da die Damen des EHC Freiburg beim DUO Turnier in Bad Friedrichshall an den Start gingen musste Timo als Spielge- meinschaft mit dem RSV Büblingshausen antretten. Seine mitspielerin hieß Melanie Rink. Die beiden legten eine Vorrunde in der Gruppe A an den Tag, da konnte einem schon Angst und Bange werden. 21:3 gegen die Eintracht aus Frankfurt zum Auftakt des Turniers sollte auch der knappste Sieg der Vorrunde werden. Danach folgten ein 42:0 gegen den BSC Berlin und ein 34:0 gegen Ilmenau. Erst in Spiel 4 gab man wieder mal eine Kehre ab. Beim 25:3 gegen den ERC Hannover. Es folgten noch zwei weitere starke Spiele der beiden. 25:3 gegen den EC Krefeld und 23:3 gegen Bad Friedrichshall bedeuteten die wohl beste Vorrunde der Vereinsgeschichte. Mit 12:0 Punkten und einer Quote von 14,167 (170:12) war man mehr als nur deutlich Vorrundenchampion und damit in der Finalrunde der gejagte. Gleich im ersten Spiel der Finalrunde mussten das beide zur Kenntnis nehmen. Gegen den EC Krefeld 1 musste man mit ansehen wie der letzte Stock des Gegners perfekt gespielt wurde und somit die erste und einzige Niederlage (9:13) des Tages verkraftet werden musste. Danach gewannen die beiden alle Spiele der Finalrunde gegen Frankfurt 1 und 2, gegen Mörlenbach und gegen den ERC Hannover 1 und 2 und standen am Ende verdient auf dem ersten Platz der Tabelle. Beide Runden zusammengerechnet kamen Meli und Timo auf 22:2 Punkte und eine Stockquote von 4,912 und das bei über 30 Grad im Schatten. Herzlichen Glückwunsch an beide.
18740806_1331858926852049_935362025856958112_n.jpg 18767465_1331860916851850_4943332449681104907_n.jpg 18670794_1331858963518712_2610029643628369578_n.jpg 18700030_1331860816851860_3130294759172070309_n.jpg