Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript.
StartseiteNewsKaderSaisonLoungeGeschichteBilderVideosLustigesGästebuchLinksSponsorenSonstigesKontaktIntern
Nächstes Turnier:
Aktuelle News:
Freundschaftsturnier des CDE Dornbirn
Eisstockturnier auf Asphalt-Bahnen für 3 x 9 DUO Mannschaften offen Navi: Hermann-Gmeiner-Park A-6850 Dornbirn
Nächste Turniere: 02.09.2017 ESC Glashütte 16.09.2017 TSV Neuenstadt 30.09.2017 ESC Frauenfeld 07.10.2017 ESC Zweisimmen 21.10.2017 ESC Worb
rothaus__2_bs_original.jpgyoutube_logo_05_bs_original.pnglogo.pngrothaus_heute_DW_Re_409938p.jpgfacebook_bs_original.png
27. August 2017 Meldung 08:30 Uhr
badenova.jpgCentral Hotel Freiburg.pngHekatron Brandschutz.jpgJersey53.pngOffsetdruck Bernauer.jpgDornbirn CDE.jpgeisstockschiessen-landkreis.jpg
Weitschießen
winterbahn.gif1358217114-charly-butz-eisstockschiessen-3B09.jpg
Beim Weitschießen, zählt im Vergleich zu den anderen Arten nur die Länge. Der Spieler versucht seinen Stock möglichst weit zu schießen. Zu Beginn seines Versuch's steht der Spieler auf der speziell vorgerichteten Abspielstelle. Durch hohes schwingen probiert er bei der Abgabe den ganzen Schwung des Körpers in den Stock zu geben um eine maximale Länge zu erreichen. Nach der Abgabe hat der Spieler eine Auslauf- länge von 7m. Wird diese Linie überschritten, ist der Versuch ungültig. Der Stock muss nach der Abgabe auf der trichterförmigen Bahn bleiben. Verlässt der Stock die Bahn, wird die Länge nur bis zu diesem Punkt ge- wertet. In der Regel hat jeder Spieler fünf Versuche. Der Weiteste wird ge- wertet. Alle Spieler müssen die gleiche Platte und den gleichen Stock neh-men. Jeder Spieler darf aber seinen eigenen Griff benutzen. Die Wahl der Platte wird vor dem Wettkampf entschieden, meistens wird anhand mehrerer Probewürfe der/des Besten ermit- telt, welche Platte zum Einsatz kommt. Der Weltrekord beim Weitschießen stammt aus dem Jahre 1989 und wurde auf dem gefrorenen Seeoner See aufgestellt. Die Länge war damals 566,53m.